fa:ve – Fachstelle zur Prävention und Bildungsarbeit im Themenbereich Verschwörungserzählungen

Analoge und digitale Fortbildungen und Workshop-Formate in der Jugend- und Erwachsenenbildung

Ob beim Familienfest, im Kreis der Freund*innen oder auf der Arbeit – wenn mit Verschwörungserzählungen argumentiert wird, fühlen sich viele Menschen überfordert. Umso wichtiger ist es, einen konstruktiven Umgang mit Verschwörungserzählungen zu finden. In pädagogischen Kontexten bietet es sich dabei an, die Wirkweisen und Funktionen von Verschwörungserzählungen zu analysieren und zu verstehen. Darin möchten wir mit Fortbildungen und (Online-)Workshops zu Verschwörungserzählungen in der Jugend- und Erwachsenenbildung pädagogische Fachkräfte und politische Bildner*innen unterstützen.

Thematische Auswahl

Je nach Format des Workshops können neben der Definition von Verschwörungserzählungen und ihren Merkmalen verschiedene Inhalte erarbeitet werden. Eine beispielhafte Auswahl:

  • Geschichte der Verschwörungserzählungen
  • Sozialpsychologische Wirkweisen von Verschwörungserzählungen
  • Einfluss sozialer Medien auf die Verbreitung von Verschwörungserzählungen
  • Vertiefungen in den Bereichen Antisemitismus, Rechtsextremismus, Desinformation
  • Pädagogischer Umgang mit Verschwörungserzählungen und -erzählenden
  • Fragen zu Kindeswohl im Kontext von Verschwörungserzählungen

Arbeitsweise

Wir bemühen uns um eine wertschätzende und fehlerfreundliche Arbeitsatmosphäre, in der Fragen und Unsicherheiten Raum haben. Eine diskriminierungskritische Grundhaltung ist uns ebenso wichtig. Je nach Format wird die inhaltliche Auseinandersetzung mit Verschwörungs­erzählungen in verschiedenen analogen oder digitalen interaktiven Elementen vertieft. Die zielgruppengerechte Anknüpfung an das Vorwissen bzw. die Arbeitserfahrung der Teilnehmenden ist für uns zentral.

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte, politische Bildner*innen, Multiplikator*innen aus der Jugend(sozial)arbeit, Jugendverbandsarbeit und Jugendhilfe, Schulklassen und Lehrkräfte, Ehrenamtliche

Referent*innen

Unsere Workshops werden von der Sozialpsychologin Jana Schneider in Zusammenarbeit mit von uns im Themenfeld weitergebildeten Multiplikator*innen konzipiert und durchgeführt.

Ort

Wir bieten sowohl analoge als auch digitale Workshop-Formate an und kommen dafür auch gerne in Ihre Einrichtung. Für den Fall, dass wir pandemiebedingt Workshops nicht in Präsenz durchführen können, können diese in der Regel auf Onlinekurse umgestellt werden. In den digitalen Workshops arbeiten wir mit der Software Zoom.

Zeitlicher Rahmen

Die Dauer der Fortbildung stimmen wir vorab mit Ihnen ab. Unabhängig davon, ob Sie einen zweistündigen Workshop bevorzugen oder eine Fortbildung, die sich über drei Tage verteilt, unterstützen wir Sie gerne bei Ihrem Vorhaben.

Kosten

Die Fortbildungen werden durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert und sind deshalb kostenlos. Es können jedoch Honorarkosten entstehen, wenn ein*e von uns ausgebildete Multiplikator*in an der Konzipierung und Durchführung eines Workshops mitwirkt.

Anfrage für einen Workshop

Bei Interesse an einem Workshop oder einer Fortbildung senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Wünschen zu Format, Dauer und Inhalt und Veranstaltungsort an bildung@veritas-beratung.de. Gibt es etwas, das wir in Bezug auf Sie oder Ihre Arbeit wissen sollten? Dann teilen Sie uns das gerne mit. Alle Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Förderung

Logo Bundeszentrale für politische Bildung