September bis Oktober 2015: Internationaler Fachaustausch im Rahmen von European Fair Skills

European Fair Skills (EFS) hat mit Roundtabeles und Train-the-trainer-Workshops in der Slowakei, Tschechien und in Ungarn begonnen

Das von der EU und der Bundeszentrale für Politische Bildung geförderte Projekt European Fair Skills, welches seit Januar 2015 läuft, hat nach halbjähriger Vorbereitungsphase mit der Umsetzung von Runden Tischen und Trainings in der Slowakei, Tschechien und Ungarn begonnen. Den Auftakt bildete der Runde Tisch in Bratislava am 14.9., dann ging es nach Brno zum Runden Tisch am 17.9., daran schloss sich ein Train-the-trainer-Workshop für Teilnehmende aus der Slowakei und Tschechien in Brno an. Einige Wochen später fanden in Budapest der Runde Tisch (15.10.) und der Train-the-trainer-Workshop (20.-21.10) statt.

Mit Hilfe unseren lokalen Partner Eruditio Publica o.p.s. (Tschechien), CENAA (Slowakei) und Kontiki (Ungarn) kamen jeweils in Bratislava, Brno, Budapest und Jugend- und Sozialarbeiter, Lehrer_innen, Kommunalpolitiker_innen, Wissenschaftler_innen und Menschenrechtsaktivist_innen zusammen, um sich bei den Runden Tischen zu Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und den Stand von Präventionsarbeit in den einzelnen Ländern auszutauschen; bei den Trainings lernten die Teilnehmenden den zivilgesellschaftlichen Jugendkulturansatz von CI sowie Methoden jugendkultureller Bildung kennen und begannen eigene Workshopideen für Workshops mit Jugendlichen zu entwickeln. Diese werden im Sommer 2016 stattfinden.

Der Auftakt von EFS in den einzelnen Partnerländern war mehr als gelungen, wir freuen uns auf die weiter Umsetzung von EFS mit unseren Partnern vor Ort.

Zurück