Medienworkshops

Medienworkshops

Medien sind ein wichtiger Bestandteil von Demokratie. Sie können aufklären, politische Missstände aufdecken, Meinungen und Wahlen beeinflussen. Medien sind auch zentral in jugendkulturellen Lebensbereichen. Durch die Sozialen Netzwerke im Internet ist alles möglich: die schnelle Information, die Selbstdarstellung von sich und dem eigenen Leben, die breite Publikation von selbstgemachten Filmclips, Musikstücken etc.

Mediennutzung und eigene Produktionen gehen Hand in Hand. In verschiedenen Medienworkshops diskutieren wir Inhalte und Bilddarstellungen im Spannungsfeld von sexy bis sexistisch, cool bis abwertend, ausgewogen, fair bis Vorurteils getränkt. Was wir vermitteln wollen, ist die Kunst der reflektierten Darstellung: Wie entwirft man Texte oder Bilder, die gängige Vorurteile nicht bestätigen, die nicht rassistisch sind, die Frauen und Männer alternativ zu (be-)herrschenden Schönheitsvorstellungen darstellen können.

Fotografie

Trends, Jugendkulturen, das alltägliche Leben treffen auf der Straße zusammen und werden zur Inspiration für die Fotografie. In der Praxis wird im mobilen Fotostudio, im Fotolabor, in der digitalen Dunkelkammer mit professionellem Fotoequipment gearbeitet.

Radio

Mit Kreativität und wenig Aufwand und Geld können ganze Sendungen erstellt und z.B. über das Internet verbreitet werden. Recherche, Sprachtraining,  Interview-, Aufnahme- und Schnitttechnik (Audacity) sind Grundlage für Jingles, Beiträge, Sendungen oder kleine Hörspiele.

Slam Poetry/Schreibwerkstatt

Slam Poetry sind Texte die für die Bühne bestimmt sind. Erzählungen mit Pointe im Stil von Raptexten verfasst. Es gibt Tricks die einen darin unterstützen seine eigenen Geschichten zu erzählen, ob in Poetry-Form oder als Erzählung.

Video

Wie entwirft man eine Geschichte, ob als Dokumentation oder Fiction und wie setzt man sie in Bildern um? Ideen finden, Akteure festlegen, Drehbuch und Dialoge schreiben, Storyboard, Technik und Schnittprogramme klären.