Fair Skills

Fair Skills – Ein Qualifizierungslehrgang zur/m Jugendkultur-Trainer/in zur sozialen Bildung und Kompetenzorientierung im Übergang von Schule und Beruf
Empowerment, Youth Cultural peer-to-peer Training, Civic Education, Social Skills

"Fair Skills Qualifzierungslehrgang zum/r Jugendkultur-Trainer/in"
ist ein bundesweites Angebot, dass sich an Teilnehmer/innen im Alter von 15 bis 27 Jahre richtet,

  • die vor Abschluss der Schule oder im Übergang von Schule und Beruf stehen,
  • die bei der Kompetenz- und Berufsorientierung unterstützt werden möchten,
  • die jugendkulturelle oder medientechnische Interessen bzw. Erfahrungen aufweisen (etwa in Grafik-Design, Comic, Graffiti, DJing, Foto-, Radio- oder Musikproduktion, in einer Band, bei Rap, SlamPoetry, Breakdance oder Skateboarding)
  • die motiviert sind, auch eigene Problemlagen im Umgang mit Anderen und Gruppen zu bearbeiten.

Durchführung und Nachbetreuung

Der Fair Skills Lehrgang wird überregional in einer Bildungsstätte mit Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten in zwei oder drei  Blöcken à fünf Tagen (insgesamt 10 bzw. 15 Tage) durchgeführt.

  • Ein erfahrenes Team von zwei bis drei Jugendkultur-Akteur/innen, einer/m politischen Bildner/in, einem Gruppentherapeuten und Supervisor sowie einer Koordinatorin betreut die Jugendlichen pädagogisch. Die Teilnehmerzahl pro Lehrgang ist auf 16 begrenzt.
  • Nach Abschluss eines Lehrgangs erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat.
  • In Zusammenarbeit mit lokalen Stellen der Berufsorientierung und Jugendhilfe begleitet unser Team nach dem Lehrgang die Jugendlichen bei der Durchführung eigener Workshops, kleineren eigenständigen Angeboten und bei der Integration in den Arbeitsmarkt.

Themen und Inhalte

Praxisworkshops (z.B. Breakdance, Fotografie, DJing) bei gleichzeitiger Vermittlung von Trainerkompetenzen, wie Kommunikationsfähigkeit und anderen "soft skills"
Projektmanagement: Erlernen von Fähigkeiten im Bereich Selbstorganisation, zielgenauen Planung, Gestaltung und Präsentation von eigenen Workshops für Gleichaltrige
Politische Bildung/“School of Skills“ in der respektvolles Miteinander in heterogenen Gruppen und die Reflektion von Vorurteilen im Bezug auf Jugendkulturen wie HipHop oder Techno vermittelt und eingeübt wird
Psychologisch basierte Gruppenarbeit und Coaching zur Selbstreflektion und zum Austausch über Erfahrungen, Konflikte und Einstellungen der Teilnehmer/innen

Finanzierung

Fair Skills konnte als Modellprojekt durch die Förderung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie den Europäischen Sozialfonds durch das Programm  "XENOS - Leben und  Arbeiten in Vielfalt" und durch "Aktion Mensch" entwickelt und erprobt werden. Laufzeit war April 2009 bis 2012.
Eine Kostenübernahme für weitere Lehrgänge erfolgt in Absprache mit dem für die Interessierten zuständigen Jugendämtern, Jobcenter oder der jeweiligen Arbeitsagentur.
Bundesweite Kooperationen für das kommunale Übergangsmanagement sind in Vorbereitung.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: 030-76 23 68 62; baer@cultures-interactive.de

 

Xenos.png BMAS ESF

Europaeische Union AktionMensch EJBWWeimar_Jena_Akademie